Wohnen in der Fabrik Kienitzerstraße, Berlin Neukölln

Zurück

Projektbeschreibung

Es handelt sich bei dem Projekt Kienitzer Straße 98 um ein Vorderhaus sowie um zwei Fabrikgebäude mit insgesamt 3 Hinterhöfen, erbaut um 1900. Die Fabrikgebäude sind Stahlskelettbauten mit Rippendecken und Klinkerfassaden, das Vorderhaus ist ein Massivbau mit straßenseitiger Putzfassade sowie hofseitiger Klinkerfassade. Das Grundstück liegt im Erhaltungsgebiet Neukölln und es gelten entsprechende städtebauliche Leitlinien zur Erhaltung der Backsteinfassaden sowie der Dachform.

Die Baumaßnahme umfasst die Umwandlung der früheren Gewerbeflächen der hintersten Fabrik in insgesamt 29 kompakte, lichtdurchflutete Wohnungen, die ihren industriellen Charme bewahren sowie deren Ausstattung mit Balkonen und die Gestaltung der anliegenden Außenanlagen für den neuen Wohnzweck.

Für jede Wohneinheit der Fabrik wird ein zweiter baulicher Rettungsweg in Form einer vorgestellten Stahlkonstruktion hergestellt, da Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr zum Anleitern nicht durch die niedrigen Durchfahrten der Höfe vordringen können.